Datum: 8. November 2016 
Alarmzeit: 5:40 Uhr 
Alarmierungsart: DME 
Art: Wohnungsbrand  


Einsatzbericht:

Zusammenfassung: Verpuffung mit Folgebrand

 

Beschreibung:

In den frühen Morgenstunden wurden wir zu einem Wohnungsbrand am Steinrath alarmiert. Hier war es nach Gebrauch eines Ethanolkaminofens zu einer schweren Verpuffung durch das Ethanol-Luft-Gemisch, mit Folgebrand des Wohnzimmers und zum Nachteil für einen Anwohner gekommen. Der Anwohner zog sich schwere Verbrennungen zu und wurde durch eine weitere anwesende Person aus dem 1.OG ins Erdgeschoss verbracht. Dort wurde er dem Rettungsdienst übergeben und zur weiteren Behandlung einem Krankenhaus/Verbrennungszentrum mit Notarztbegleitung zugeführt.  Das Wohnzimmer fing Feuer und brannte bei Eintreffen des B-Dienstes und unserem HLF-20. Ein Atemschutztrupp von uns ging mit einem C-Rohr zur Brandbekämpfung ins erste OG vor und löschte das zum Zeitpunkt noch brennende Mobiliar im Brandraum. Das gesamte Obergeschoss wurde in Mitleidenschaft gezogen und komplett Russ geschwärzt. Nach Schaffen einer Abluftöffnung konnte die 1.Etage mittels Drucklüfter entraucht werden. Mit der Wärmebildkamera wurde in Zusammenarbeit mit einem Trupp der BF das Obergeschoss auf weitere Glutnester im Dach und Bodenbereich revidiert. Zudem wurde der Boden mittels Rettungsäge geöffnet um auch hier Brandnester auszuschliessen.