Datum: 26. September 2018 
Alarmzeit: 2:35 Uhr 
Alarmierungsart: DME 
Dauer: 2 Stunden 5 Minuten 
Art: Wohnungsbrand  
Einsatzort: KR-Süd, Kölner Straße 
Fahrzeuge: HLF 7-1 , LF 7-1  
Weitere Kräfte: A-Dienst , Leitender Notarzt , Löschgruppe BF Feuerwache 2 , Löschzug BF Feuerwache 1 , Polizei , Rettungsdienst  


Einsatzbericht:

Krefeld (ots) – Am Mittwoch, 26.09.2018, wurde die Feuerwehr Krefeld um 2:35 Uhr zu einem Wohnungsbrand auf der Kölner Straße gerufen, bei dem mehrere Personen aus dem Haus gerettet werden mussten. Ein Bewohner kam aufgrund der Rauchgase ins Krankenhaus. Die Anrufer meldeten der Leitstelle über den Notruf einen Brand im ersten Obergeschoss des viergeschossigen Wohnhauses, bei dem der Rauch den Fluchtweg über den Treppenraum für die Bewohner versperrte. Den ersten eintreffenden Einsatzkräften zeigten sich bereits mehrere Personen an den Fenstern und auf dem Dach des Gebäudes, die sich nicht mehr selbst in Sicherheit bringen konnten und auf sich aufmerksam machten. Durch die Feuerwehr wurden sofort umfangreiche Maßnahmen zur Menschenrettung und Brandbekämpfung eingeleitet, die sowohl über Leitern der Feuerwehr als auch über Einsatzkräfte im Inneren des Gebäudes durchgeführt werden konnten. Dabei stellte der Fahrdraht der Straßenbahn eine besondere Herausforderung für das Aufrichten der Drehleiter dar. Alle geretteten Personen wurden vom Rettungsdienst der Stadt Krefeld betreut und versorgt. Eine Ausbreitung des Brandes außerhalb der Wohnung konnte durch die Feuerwehr verhindert werden. Zur Brandursache hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen. Im Einsatz waren beide Wachen der Berufsfeuerwehr, die Freiwillige Feuerwehr Fischeln, sowie der Rettungsdienst der Stadt Krefeld.

 

(Quelle Presseportal Feuerwehr Krefeld)