Datum: 26. März 2019 um 16:02
Alarmierungsart: DME
Dauer: 2 Stunden 28 Minuten
Einsatzart: Mess-Einsatz 
Einsatzort: KR-Tackheide, Zur Alten Schmiede
Fahrzeuge: MTF 7-1 
Weitere Kräfte: B-Dienst , Löschgruppe BF Feuerwache 2 , Löschzug BF Feuerwache 1 , Polizei , Rettungsdienst , SEG-Messen 


Einsatzbericht:

Bei Räumungsarbeiten in einem Einfamilienhaus, wurde ein Behälter mit ca. 2 kg Quecksilber vorgefunden aus dem eine Flüssigkeit austrat. Aufgrund der Meldung des Anrufers, entsandte der Leitstellendisponent ein Großaufgebot an Feuerwehr- und Rettungsdienstkräften zur Einsatzstelle. Vor Ort wurden umgehend mehrere Trupps unter Chemikalienschutzanzügen eingesetzt, um eine Erkundung im betroffenen Gebäude vornehmen zu können. Durch die ebenfalls mit alarmierte „Schnelleinsatzgruppe Messen“ wurden mithilfe von speziellen Messgeräten im und am Haus Schadstoffmessungen durchgeführt, um ausschließen zu können, dass Dämpfe des Stoffes vom Keller nach außen gedrungen sind. Die Bewohner des betroffenen Hauses wurden vom Rettungsdienst untersucht, wurden aber nach Sichtung eines Notarztes als unverletzt eingestuft. Eine Spezialfirma wird sich um die Entsorgung des Stoffes kümmern.

Im Einsatz waren der Löschzug der Feuerwache 1, die Löschgruppe der Feuerwache 2, zwei Wechsellader mit den Abrollbehältern Atemschutz und Gefahrgut, der Rettungsdienst mit 2 Rettungswagen und einem Notarzteinsatzfahrzeug und die Schnelleinsatzgruppe Messen der Freiwilligen Feuerwehr Krefeld.

__________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Quecksilber: Eine Quecksilbervergiftung (Merkurialismus) ist eine Vergiftung mit dem chemischen Element Quecksilber. Die Vergiftung wird durch die direkte Aufnahme der Dämpfe des Quecksilbers hervorgerufen. Man spricht dabei von einer akuten Vergiftung. Auch chronische Vergiftungen sind möglich, wenn man über längere Zeit geringen Mengen ausgesetzt ist (Minamata-Krankheit).

Quecksilber ist bei Raumtemperatur und normalem Druck flüssig und in diesem Zustand noch relativ ungefährlich. Bei veränderter Raumtemperatur zur Norm, verdunstet flüssiges Quecksilber jedoch langsam und bildet giftige Dämpfe. Besonders toxisch sind organische Verbindungen des Quecksilbers, insbesondere Methylquecksilber, das z. B. im Organismus von Fischen aus Quecksilber gebildet wird. ( Quelle: Wikipedia)