Datum: 13. Oktober 2018 um 23:29
Alarmierungsart: DME
Dauer: 1 Stunde
Einsatzart: Rauchentwicklung Wohnhaus 
Einsatzort: KR-Süd, Feldstraße
Fahrzeuge: HLF 7-1 , LF 7-1 , MTF 7-2 
Weitere Kräfte: Löschgruppe BF Feuerwache 2 , Löschzug BF Feuerwache 1 , Polizei , Rettungsdienst 


Einsatzbericht:

Krefeld (ots) – Um 23:29 Uhr rückte die Feuerwehr zur Feldstraße in Krefeld aus. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte war Brandrauch auf der Straße und im Treppenraum des Mehrfamilienhauses deutlich erkennbar. Eine aufmerksame Nachbarin des Nachbarhauses hatte den Brandrauch bemerkt und sofort die Feuerwehr über den Notruf 112 gerufen. Vier Bewohner hatten sich zu diesem Zeitpunkt eigenständig ins Freie gerettet. Zwei Bewohner wurden durch Trupps der Feuerwehr unter dem Schutz einer Brandfluchthaube aus dem verrauchten Gebäude gerettet. Das Feuer in einer Erdgeschosswohnung konnte schnell gelöscht werden. Mittels Drucklüfter wurde das Gebäude entraucht. Mit einer eingesetzten Wärmebildkamera wurden Glutnester aufgespürt und abgelöscht. Drei Trupps der Feuerwehr wurden insgesamt im Innenangriff unter Atemschutz eingesetzt. Zwei Personen wurden nach Sichtung durch den Notarzt vorsorglich ins Krankenhaus transportiert. Nach Abschluss der Löschmaßnahmen konnten alle Bewohner wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Unterstützt wurde die Berufsfeuerwehr durch die freiwillige Feuerwehr Fischeln. Insgesamt waren 22 Einsatzkräfte vor Ort. Zusätzlich waren zwei Rettungswagen und ein Notarzt eingesetzt. Der Einsatz der Berufsfeuerwehr konnte um 1:12 Uhr beendet werden. Die Feuerwehr lobt ausdrücklich das aufmerksame Verhalten der Nachbarin. Sie hat durch ihren sofort abgesetzten Notruf vermutlich Schlimmeres verhindert.

(Quelle: Presseportal Feuerwehr Krefeld )

Wir konnten bereits gegen 00:30 Uhr wieder einrücken.