Fahrzeug: MTF 7-1 - page 10

sonstiger Brand A1

Um 20:06 Uhr wurde die Feuerwehrmänner der Hauptfeuer- und Rettungswache Krefeld sowie die Freiwillige Feuerwehr Fischeln zu einer starken Rauchentwicklung im Bereich Höffgeshofweg alarmiert. Auf der Anfahrt war eine dunkele Rauchsäule über dem Gewerbegebiet auszumachen. Beim Eintreffen der Feuerwehr standen auf dem Gelände eines Abschleppdienstes vier PKW im Vollbrand. Umgehend wurden 2 C-Rohre zur Brandbekämpfung..

Weiterlesen

Wohnungsbrand

Krefeld (ots) Um 16:36 Uhr meldeten mehrere Anrufer eine starke Rauchentwicklung in einem Wohn- und Geschäftsgebäude am Lutherplatz. Daraufhin wurden beide Wachen der Berufsfeuerwehr alarmiert. Aufgrund eines parallel Einsatzes für ein Löschfahrzeug der Berufsfeuerwehr wurde die Freiwillige Feuerwehr Fischeln mit alarmiert. Bei der Erkundung am Lutherplatz wurde in einem Abstellraum im Erdgeschoss eine brennende Mülltonne und..

Weiterlesen

Kampfmittelfund

Im Bereich Am Herbertzhof wurde eine Bombe aus dem 2. Weltkrieg gefunden. Wir führten gemeinsam mit einer Einsatzhundertschaft der Polizei und anderen FF-Einheiten die Evakuierung des betroffenen Gebietes durch und verblieben während der Entschärfung, welche pünktlich um 18:30 startete, auf dem Parkplatz des dortigen Fitnessstudios in Bereitstellung. Gegen 18:55 konnte Entwarnung gegeben werden. Die Bombe..

Weiterlesen

Kellerbrand

Krefeld (ots) Heute gegen 14:25 Uhr wurde die Feuerwehr Krefeld zu einem Kellerbrand in einem Hochhaus auf der Remscheider Straße alarmiert. Der Brand beschränkte sich auf einen Kellerraum, der Brandrauch breitete sich auf das komplette Kellergeschoss aus. Weiter kam es durch das Brandereignis zu einer leichten Verrauchung von Fluren in den Obergeschossen. Es wurden keine Bewohner..

Weiterlesen

Gefahrguteinsatz groß

Krefeld (ots) Die Feuerwehr Krefeld wurde heute um 5:33 Uhr zum Postfrachtzentrum alarmiert. Beim Entladen eines Mischcontainers ist in einer Halle aus unbekannter Ursache ein rotes Pulver freigesetzt worden. Im Anschluss klagten mehrere Mitarbeiter über Atemwegsreizungen. Insgesamt sind ca. 150 Mitarbeiter von dieser Situation betroffen, da sie in Kontakt mit dem Pulver geraten sind. Im Einsatz..

Weiterlesen