Datum: 23. Oktober 2019 um 18:38
Alarmierungsart: DME
Dauer: 5 Stunden 49 Minuten
Einsatzart: sonstige Hilfeleistung A1 
Einsatzort: KR-Fischeln, Sterkenhofweg
Fahrzeuge: HLF 7-1 , LF 7-1 , MTF 7-1 
Weitere Kräfte: B-Dienst , C-Dienst , Polizei , Rettungsdienst , SEG-Messen , Stadtwerke Krefeld , Überörtliche Kräfte 


Einsatzbericht:

FW-KR: Überseecontainer verursacht langen Feuerwehreinsatz

Krefeld (ots) – Am Mittwochnachmittag um 16:40 Uhr wurde die Feuerwehr zu einer Metallfirma auf dem Sterkenhofweg in Krefeld Fischeln alarmiert. Hier beklagte sich ein Mitarbeiter beim Entladen des Überseecontainers über Unwohlsein. Daraufhin schloss er umgehend den Container und alarmierte die Feuerwehr. Im Einsatzverlauf stellte sich heraus, dass der Container zur Schädlingsbekämpfung für den Transportweg begast wurde. Dieser wurde jedoch nach Ankunft nicht ordnungsgemäß entgast, sodass innerhalb des Containers eine erhöhte Konzentration von Aluminiumphosphid bestand. Insgesamt wurden vier betroffene Mitarbeiter vorsorglich in ein Krefelder Krankenhaus transportiert. Die Berufsfeuerwehr Krefeld ist derzeit mit der freiwilligen Feuerwehr aus Fischeln noch mit insgesamt 40 Einsatzkräften im Einsatz. Der Container wird derzeit durch die Feuerwehr belüftet. Anschließend erfolgt eine Freimessung durch die Feuerwehr.

Quelle: Presseportal Feuerwehr Krefeld